Der Pinguin im Wimmelbuch
personalisiertes Wimmelbuch, Pinguin, Librio, Weltreise Wimmelbuch
22182
post-template-default,single,single-post,postid-22182,single-format-standard,fl-builder,stockholm-core-1.0.7,select-child-theme-ver-1.0.0,select-theme-ver-5.1.1,ajax_fade,page_not_loaded

Der Pinguin im Wimmelbuch

2 minute read

 

In letzer Zeit erreichen uns immer mehr solcher Anfragen:

 

"Guten Tag. Ich habe eine sonderbare Frage an euch. Wir haben das Weltreise-Wimmelbuch. Mir ist aufgefallen, dass auf jedem Bild ein Pinguin drauf ist. Wir finden es total witzig, aber ich würde gerne wissen, was es damit auf sich hat."  - Daniel

 

oder

 

"Es gibt immer noch den einen oder anderen Gegenstand, den wir noch nicht gefunden haben.

Dafür ist uns etwas ganz Anderes aufgefallen! Auf jeder Seite ist irgendwo ein kleiner Pinguin versteckt. Nachdem wir zufällig den Ersten entdeckt haben, sind wir voller Spass auf die Suche nach weiteren Pinguinen gegangen." - Walter

 

Wir wollen den Welt-Pinguin-Tag (ja, es gibt mittlerweile wirklich für alles und jeden einen Tag) zum Anlass nehmen, euch zu erklären, was es mit dem Pinguin auf sich hat. Ob in unserem TV-Spot oder im Wimmelbuch - überall findet ihr den Librio-Pingu:

Also mal abgesehen davon, dass Pinguine vom Librio-Team verehrt werden und unserer Meinung nach auch ohne jegliche Begründung überall ihren Platz verdient hätten, war für den Pinguin anfangs eine ziemlich wichtige Rolle im Buch vorgesehen: Er sollte nämlich als Erkennungsmerkmal für das Kind dienen. Bei der Betrachtung der Bilder war dann allerdings schnell klar, dass wir den Kindern die Suche so zu einfach gemacht hätten. Deshalb verabschiedeten wir uns schweren Herzens von der Idee und setzten den Kindern Mützen auf, die seither als Erkennungsmerkmal dienen.

 

Weil wir aber nicht vollkommen auf unseren kleinen Pinguin verzichten wollten, liessen wir ihn unkommentiert in die verschiedenen Szenen unserer Weltreise einfliessen. Sozusagen als heimlicher Gast. Umso schöner, dass wir dem einen oder anderen dadurch eine Freude machen konnten.

 

 

 

Und wer weiss, vielleicht wird uns unser Gast auch in Zukunft wieder begegnen....