Libriothek #6 – Chek Chek will heiraten – Ponlok Sidet
22630
post-template-default,single,single-post,postid-22630,single-format-standard,fl-builder,stockholm-core-1.1,select-child-theme-ver-1.0.0,select-theme-ver-5.1.8,ajax_fade,page_not_loaded,wpb-js-composer js-comp-ver-6.0.5,vc_responsive

Libriothek #6 – Chek Chek will heiraten – Ponlok Sidet

2 minute read

Warum wir es ausgesucht haben:

Wie ihr vermutlich wisst, spendet Librio für jedes gekaufte Buch ein Buch an Kinder, die keinen Zugang zu Bilderbüchern haben. Dies tun wir mithilfe unserer Partnerorganisation Room to Read. Die Bücher, die wir spenden, sind nicht personalisiert. Der Grossteil der Bücher wird von lokalen Autoren und Illustratoren in Workshops erstellt. So wird sichergestellt, dass genügend Bücher in der Sprache der Kinder und in verschiedenen Schwierigkeitsgraden existieren und die Geschichten die kulturellen Eigenheiten des jeweiligen Landes in Betracht ziehen. Studien belegen, dass die kulturelle Relevanz entscheidend für die Lesemotivation ist.

 

Mit 1500 eigenen Publikationen ist Room to Read somit eines der grössten Verlagshäuser der Welt.

 

Als wir Room to Read im September diesen Jahres in Kambodscha besucht haben, sprang uns dieses Buch ins Auge, das für die jüngsten Leser gedacht ist.  Es heisst "Chek Chek will heiraten". Angeblich ist Chek Chek schon absolut Kult in Kambodscha.

 

Kurz gesagt ist es die Geschichte von einem jungen weiblichen Frosch mit dem Namen Chek Chek, die ein Hochzeitsfest beobachtet. Das Fest gefällt ihr so gut, dass sie selbst auch heiraten will. Später realisiert sie allerdings, dass sie zu jung dafür ist und vielleicht zuerst die Schule besuchen sollte.

 

Auch wenn die Geschichte nicht sehr tiefgründig sein mag, so hat sie doch einen ernsten Hintergrund. Viele kambodschanische Eltern wollen nämlich, dass ihre Töchter auf die Sekundarschule verzichten und stattdessen heiraten, um dadurch die Familie finanziell unterstützen zu können. Wie Room to Read diese Problematik angeht, erzählen wir euch an anderer Stelle.

 

Lieblingsbild:

Sämtliche Illustrationen sind mit Knetmasse hergestellt. Die Emotionen, die dadurch geschaffen wurden, wirkten erstaunlich echt. So wie dieses Bild, als Check Check von ihrem Froschprinzen träumt.

Scan_7_jpeg_and_Scan_6_jpeg

Was Kinder mögen:
Kinder entdecken, was man alles mit Knete anstellen kann und beginnen vielleicht schon bald, ihre eigenen Knetgeschichten zu basteln. Für manches kambodschanisches Kind hat war Chek Chek zudem ihr erste Buch. So hat es auch Chin zum Lesen animiert. Siehe hier.

Was Eltern mögen

Ähnlich wie beim Buch Du Iz Tak in Käfersprache erging es uns auch bei diesem Buch. Da niemand von uns Khmer spricht, mussten wir aufgrund der Illustrationen herausfinden, was die Handlung des Buchs ist. Das war erstaunlich amüsant.

Wenn du dieses Buch magst:
Da Room to Read eine Hilfsorganisation ist, ist es ihnen nicht erlaubt, ihre Bücher zu verkaufen.

Ed erinnerte sich aber dank Chek Chek an seine Kindheit zurück und kramte einen seiner Kinderhelden hervor. Morph. Heute noch genauso amüsant wie in den 80ern :).

 

Tags: