Librio Maximum Sustainability

Unser Weg zum umweltfreundlich(st)en Kinderbuchverlag

5 minute read

2020 hatte auch seine guten Seiten

Letzten Februar hatten wir euch in einem Artikel aufgezeigt, was wir als Kinderbuchverlag für die Umwelt tun und wo noch Handlungsbedarf besteht.

 

Es freut uns, euch mitteilen zu dürfen, dass wir einige dieser Herausforderungen 2020 angenommen und gemeistert haben. Somit sind wir dem Ziel, ein maximal nachhaltiger Kinderbuchverlag zu werden, wieder ein gutes Stück näher gekommen.

 

Nachfolgend erfahrt ihr, woran wir in Sachen Umwelt im letzten Jahr gearbeitet haben.

Feb21_Blog_Image1

Unsere Verpackungen sind jetzt 100% recycelt und plastikfrei

Unsere ersten Bemühungen, 100% recycelte Verpackungen herzustellen, waren enttäuschend. Wir probierten viele Materialien, die leider ihr Versprechen nicht halten konnten.

Unsere Hersteller sagten uns daraufhin, dass 100% recycelte Verpackungen ohne eine starke äußere Schicht aus Frischfaser niemals robust genug sein werden.

 

Weil uns die Umwelt am Herzen liegt, wollten wir uns damit nicht abfinden und haben uns einen neuen Produzenten gesucht.

 

Und so sind wir bei Brieger Verpackungen aus der Schweiz gelandet. Sie haben sich die Mühe gemacht, die hochwertigsten recycelten Materialien für uns zu beschaffen, und Verpackungen hergestellt, die gleichzeitig großartig aussahen und stark genug waren, um drei Hardcover-Bücher sicher zu tragen. Brieger entfernte auch den Kunststofföffnungsstreifen, was bedeutet, dass unsere Verpackungen jetzt zu 100% recycelt und plastikfrei sind.

 

Durch die Bestellung von 100.000 recycelten Verpackungen im September haben wir über 50 Bäume eingespart und damit die Umwelt geschont. Gleichzeitig haben wir verhindert, dass 100.000 kleine Plastikstreifen in die Welt gebracht werden.

Für die Umwelt: Entfernung der Vorsatzblätter

Wer ein gebundenes Buch aus dem Regal nimmt und öffnet, wird feststellen, dass es vorne und hinten leere Seiten enthält, die den tatsächlichen Inhalt des Buches einschließen. Diese werden Vorsatzblätter genannt. Sie werden seit Jahrhunderten beim Buchbinden verwendet.

 

Dank moderner Bindetechniken kann jedoch ein gebundenes Buch auch ohne Vorsatzblätter erstellt werden, ohne dass darunter die Qualität des Buches leidet.

 

Im November haben wir diesen Wechsel mit unseren beiden größten Druckpartnern vorgenommen. Durch die Änderung wurden vier Seiten pro Buch eingespart, eine halbe Tonne weniger Papier verbraucht und das Versandgewicht reduziert, was insgesamt auch weniger Platzbedarf bedeutet.

 

An dieser Stelle müssen wir uns bei den Buchbinder-Romantikern entschuldigen. Es mag eine „moderne“ Art sein, Bücher zu erstellen, die gegen Jahrhunderte der Tradition verstößt, aber wir finden, dass ein moderner Kinderbuchverlag Bücher so erstellen sollte, dass möglichst wenig Ressourcen verschwendet werden.

Feb21_Blog_Image2

Eine recycelte Geschenkverpackung

Aus ökologischer Sicht ist das uns bekannte Geschenkpapier ziemlicher Blödsinn: Kunststoffbeschichtetes Papier, das einmal verwendet und danach weggeschmissen wird. Zugegeben: Es ist meist bunt, macht Spaß auszupacken und gehört einfach zu Geschenken dazu. Da kommen schöne Kindheitserinnerungen hoch.

 

Trotzdem haben wir uns gefragt: Geht das nicht besser?

 

Und das ist unser Ergebnis: 100% recycelt, 100% recycelbar und man braucht nicht mal Klebstreifen. Last but not least lässt sich die Verpackung auch noch als Ausmalbild wiederverwenden. Eine willkommene Ruhepause für alle Eltern, die nach der Geschenkeschlacht mal ein bisschen Ruhe brauchen.

Keine Flyer oder Produkte mehr, die nicht wiederverwertbar sind

Wir haben dies letztes Jahr erwähnt, aber wir sind dieses Jahr noch einen Schritt weiter gegangen, indem wir keine „Standard“ -Flyer mehr produziert haben. Alle gedruckten Artikel, die wir von nun an produzieren, müssen (offensichtlich) aus 100% Recyclingpapier bestehen und einem weiteren Zweck dienen.

 

Als wir zum Beispiel einen Flyer-Tausch durchführten, um unsere Zusammenarbeit mit den wunderbaren Dillysocks zu promoten, haben wir uns dazu entschieden, Flyer für beide Parteien zu erstellen - ein Librio-Lesezeichen für die Pakete von Dillysocks und ein Dillysocks-Lesezeichen für unsere.

Feb21_Blog_Image4

Unser Kinderbuchverlag hat jetzt eine verbesserte Kommunikation

In der Vergangenheit haben wir uns etwas davor gedrückt, zu viel über unsere Nachhaltigkeitsziele zu sprechen. Unter anderem aus dem Grund, dass wir nicht in die gleiche Greenwashing-Schublade gesteckt werden wollten, wie diejenigen Unternehmen, die Nachhaltigkeit erst seit Greta auf der Agenda haben und darin nichts anderes als eine Marketingaufgabe sehen. Dieses Dilemma hatten wir in diesem Blogpost bereits einmal beschrieben.

 

Letztes Jahr haben wir unsere Mehr als ein Buch Seite überarbeitet, um noch etwas besser hervorzuheben, wie tief unser ökologisches Engagement für die Umwelt in unserer Unternehmenskultur verankert ist.

 

Wir lieben die Herausforderung, Produkte zu entwickeln, die das Leben des Kindes überdauern, aber nicht das Leben unseres Planeten.

Woran unser Kinderbuchverlag noch immer arbeitet: Die Plastiklaminierung der Buchcover

 

Wir laminieren unsere Bücher, weil sie von kleinen Leuten gelesen werden, die manchmal etwas ... grob mit ihnen sind. Wie bereits erwähnt, möchten wir Bücher herstellen, die ein Leben lang halten. Im Moment bedeutet dies, dass die Cover laminiert werden, damit der Umschlag nicht auseinander fällt und die Tinte nicht blass wird. Das tut jeder Buchverlag.

 

Seit einem Jahr führen wir einige sehr interessante Gespräche mit unseren Druckpartnern, die dazu führen könnten, dass 2021 das Jahr sein wird, in dem wir auch diese Herausforderung meistern könnten. Die große Veränderung könnte darin bestehen, zu akzeptieren, dass die Umschläge möglicherweise nicht auf 100% Recyclingpapier gedruckt werden. Wenn wir von 100% Recyclingpapier zu einem robusteren, nachhaltigeren Frischfaserpapier übergehen, könnten die Bücher eventuell auch ohne Laminierung stabil genug sein. Wir fänden das einen fairen Kompromiss. Das Entfernen von Recyclingpapier auf dem Umschlag, um ein Produkt zu erhalten, das zu 100% biologisch abbaubar ist, fühlt sich insgesamt wie ein Gewinn an.

 

Feb21_Blog_Image3

Auch wenn wir all diese Dinge tun, um unseren eigenen Werten und Ansprüchen gerecht zu werden, so hoffen wir, dass unser Engagement auch in eurem Sinne ist. Vielleicht inspirieren wir ja auch die ein oder andere Marke damit, einen ähnlichen Weg einzuschlagen.

 

Wichtig ist aber nicht nur ein verändertes Angebot, sondern insbesondere auch eine veränderte Nachfrage. Nur ein bewussteres Konsumverhalten wird letztendlich dazu führen, dass Unternehmen aktiv nach Lösungen suchen müssen, etwas sorgsamer mit ihren natürlichen Ressourcen umzugehen.

 

Solltet ihr Fragen oder weitere Anregungen an und für uns haben, dann schreibt uns unter hallo@librio.com. Wir würden uns darüber freuen.