Libriothek#21 – Das Farbenmonster – Anna Llenas

2 minute read

Warum wir es ausgesucht haben

 

Schon zwanzig Bücher haben wir euch aus unserer «Libriothek» vorgestellt. Von einem Wimmelbuch, über eine Geschichte aus Kambodscha zu einem Buch in Käfersprache – die Auswahl in unserer hauseigenen Bibliothek ist vielfältig. Ein Pop-up-Bilderbuch suchte man jedoch vergebens: Bis jetzt! Denn ab sofort ist «Das Farbenmonster» Teil unserer Sammlung.

 

Die Geschichte von Anna Llenas erzählt von Gefühlen und der Unordnung, die diese manchmal verursachen können. Alles beginnt damit, dass das Farbenmonster eines Morgens aufwacht und sich launisch fühlt. Ziemlich verwirrend, dieses Wirrwarr der Gefühlswelt. Glücklicherweise erhält es Hilfe von einem Mädchen. Das Farbenmonster lernt, seine Gefühle zu benennen und verschafft sich einen Überblick. Jedes Gefühl wird genau betrachtet und einzeln in ein Glas abgefüllt. Marie Kondo wäre stolz. Und wir sind es auch: Auf unseren Neuzuwachs in unserer «Libriothek», der mit seinem Witz und seinen bunten Farben sehr gut zu Librio passt.

 

Lieblingsbild:

 

In diesem Pop-up-Bilderbuch springt jede Seite ins Auge, im wahrsten Sinne des Wortes. Gelb, die ansteckende Freude. Rot, die lodernde Wut. Schwarz, das bedrückende Gefühl der Angst. Grün, die Gelassenheit. Rosa, das beflügelnde Gefühl der Liebe. Die Bilder sind einnehmend- ganz so, wie sich das für Gefühle eben gehört.

 

Obwohl wir bei Librio natürlich die gute Laune und damit die gelbe Seite der Freude sehr schätzen, ist doch die blaue Doppelseite unser Favorit. Dort wird – wunderbar poetisch und treffend- die Traurigkeit dargestellt.

tristesa-detall

Was Kinder mögen:

Jede Seite wird zu einer spannenden Überraschung, sodass es Kinder kaum erwarten können, umzublättern und das nächste Pop-up-Element zu entdecken. Das haptische Erlebnis und die interaktiven Elemente gefallen Kindern besonders gut. Damit hat das Farbenmonster gute Chancen, zum neuen Liebling zu werden.

 

Was Erwachsene mögen:

Das Aufpoppen der Bilder ist nicht nur für Kinder spannend. Auch Erwachsene faszinieren die einfallsreichen 3D-Gefühlswelten.

«Das Farbenmonster» ist ein toller Anlass, um mit Kindern über Gefühle zu sprechen. Anhand der Emotionen des Farbenmonsters lernen Kinder, auch die eigenen Emotionen ein wenig besser verstehen, diese zu benennen und einzuordnen.

 

Wenn du dieses Buch magst:

Es gibt unzählige Bücher zum Thema Gefühle, beispielsweise «Der Seelenvogel» von Michal Snunit. Wer nach weiteren Abenteuern des Farbenmonsters sucht, der findet weitere Werke zur Auswahl, etwa das Buch «Das Farbenmonster geht in den Kindergarten». Und falls der Sinn eher nach Basteln steht: Anleitungen zum Bauen von eigenen Farbenmonstern findet man beispielsweise hier oder auch gleich hier:

Bildquellen: http://www.annallenas.com